Die Geschichte von Maximin Grünhaus geht bis in die römische Zeit zurück. Bis zum Ende des 18. Jahrhunderts wurde Maximin Grünhaus und seine Weinberge von der Abtei Sankt Maximin bewirtschaftet. Im Zuge der Säkilarisation unter Napoleon wurde das Gut 1810 an den ersten weltlichen Besitzer verkauft.

Im Jahr 1882 Kaufte der Stahlindustrielle Carl Ferdinand Freiherr von Stumm-Halberg Grünhaus mit all seinen Länderein, Gebäuden und Weinbergen. Seither befindet sich das Gut im Besitz der Familie von Schunert und wird nun in der 6. Generation von Maximin von Schubert geführt. 2015 ist das Weingut wieder in den Verband deutscher Prädikatsweinegüter (VDP) eingetreten. 

Verkostungsnotiz

Der Wein ist von einem satten Fruchtspiel geprägt. Weißer Pfirsich, Melone, Ananas und reife Äpfel dominieren das Boquet und den Gaumen. Der Wein besitzt eine gute Balance und wirkt durch seine Saftigkeit animierend und frisch. 

... weiterlesen

Geschmack

feinherb

Herkunft

Mosel

2021
Maximin Riesling 0,75 Liter
Weingut Maximin Grünhaus Mosel

9,39 €
12,52 € pro 1 l
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

Stk

Die Geschichte von Maximin Grünhaus geht bis in die römische Zeit zurück. Bis zum Ende des 18. Jahrhunderts wurde Maximin Grünhaus und seine Weinberge von der Abtei Sankt Maximin bewirtschaftet. Im Zuge der Säkilarisation unter Napoleon wurde das Gut 1810 an den ersten weltlichen Besitzer verkauft.

Im Jahr 1882 Kaufte der Stahlindustrielle Carl Ferdinand Freiherr von Stumm-Halberg Grünhaus mit all seinen Länderein, Gebäuden und Weinbergen. Seither befindet sich das Gut im Besitz der Familie von Schunert und wird nun in der 6. Generation von Maximin von Schubert geführt. 2015 ist das Weingut wieder in den Verband deutscher Prädikatsweinegüter (VDP) eingetreten. 

Verkostungsnotiz

Der Wein ist von einem satten Fruchtspiel geprägt. Weißer Pfirsich, Melone, Ananas und reife Äpfel dominieren das Boquet und den Gaumen. Der Wein besitzt eine gute Balance und wirkt durch seine Saftigkeit animierend und frisch. 

... weiterlesen
9,39 € *
12,52 € pro 1 l
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

Beschreibung

Die Geschichte von Maximin Grünhaus geht bis in die römische Zeit zurück. Bis zum Ende des 18. Jahrhunderts wurde Maximin Grünhaus und seine Weinberge von der Abtei Sankt Maximin bewirtschaftet. Im Zuge der Säkilarisation unter Napoleon wurde das Gut 1810 an den ersten weltlichen Besitzer verkauft.

Im Jahr 1882 Kaufte der Stahlindustrielle Carl Ferdinand Freiherr von Stumm-Halberg Grünhaus mit all seinen Länderein, Gebäuden und Weinbergen. Seither befindet sich das Gut im Besitz der Familie von Schunert und wird nun in der 6. Generation von Maximin von Schubert geführt. 2015 ist das Weingut wieder in den Verband deutscher Prädikatsweinegüter (VDP) eingetreten. 

Verkostungsnotiz

Der Wein ist von einem satten Fruchtspiel geprägt. Weißer Pfirsich, Melone, Ananas und reife Äpfel dominieren das Boquet und den Gaumen. Der Wein besitzt eine gute Balance und wirkt durch seine Saftigkeit animierend und frisch. 

Hersteller Weingut Maximin Grünhaus, Hauptstr. 1, 54318 Mertesdorf
Hinweis enthält Sulfite
Hersteller: Maximin Grünhaus
Kategorie: Weißwein
Artikelnummer: 13071
GTIN: 4007891921816
Alkoholgehalt‍: 11,0% Vol.
Land‍: Deutschland
Region‍: Mosel
Geschmack‍: feinherb
Jahrgang‍: 2021
Rebsorte‍: Riesling
Inhalt‍: 0,75 l

Bewertungen

0

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufentscheidung:

Kunden kauften dazu folgende Artikel: