Angelo Gaja ist international gewiss der bekannteste italienische Weingutsbesitzer. Wiederholt wurde er von "Decanter" und "Winespectator" als "Man of the Year" ausgezeichnet, und kein Winzer errang die "Tre Bicchieri" des Gambero Rosso so oft wie er. Ohne ihn würde das Piemont, insbesondere die Langhe, heute wohl nur halb so viel Renommee haben. Angelo Gaja ist eine glückliche Mischung aus Weinmacher und Manager. Keiner tritt so eloquent in der Öffentlichkeit auf wie er, kein anderer in Italien kann es sich erlauben, seine Gewächse so teuer zu verkaufen, aber auch kein anderes Weingut zeigt eine so große Beständigkeit an Spitzenweinen. Angelo Gaja, unterstützt durch seinen langjährigen Kellermeister Guido Rivella, ist der Vater der neuen Spitzenweine aus dem Piemont. Er begann als erster seine Weine von übermäßiger, harter Tanninfracht zu befreien, machte sie zugänglicher und gab ihnen einen raffinierten Schliff. Gajas Vorbild waren die anspruchsvollen und international erfolgreichen Weine aus Bordeaux und Kalifornien. Die Eigenheiten des Piemonts möchte er in seinen Weinen aber trotzdem nie vermissen - Gaja setzt auf Terroir. Wie schreibt der Gambero Rosso so schön: "Gaja ist und bleibt der Größte."

Verkostungsnotiz

Leuchtendes, intensives Rubin-Granat. Fein gezeichnete, einladende Nase mit Noten nach Himbeere, Rosenblätter etwas Zedernholz, im Hintergrund leicht nach Chinarinde. Strömt am Gaumen ruhig dahin, auch da feine Frucht, öffnet sich mit geschliffenem, feinmaschigem Tannin, im Finale feiner Druck, sehr ausgewogen und elegant, im Nachhall salzig.
... weiterlesen

Herkunft

Piemont

2014
Barbaresco
Gaja

225,00 €
300,00 € pro 1 l
inkl. 19% USt. , Versandkostenfreie Lieferung

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

Stk
Angelo Gaja ist international gewiss der bekannteste italienische Weingutsbesitzer. Wiederholt wurde er von "Decanter" und "Winespectator" als "Man of the Year" ausgezeichnet, und kein Winzer errang die "Tre Bicchieri" des Gambero Rosso so oft wie er. Ohne ihn würde das Piemont, insbesondere die Langhe, heute wohl nur halb so viel Renommee haben. Angelo Gaja ist eine glückliche Mischung aus Weinmacher und Manager. Keiner tritt so eloquent in der Öffentlichkeit auf wie er, kein anderer in Italien kann es sich erlauben, seine Gewächse so teuer zu verkaufen, aber auch kein anderes Weingut zeigt eine so große Beständigkeit an Spitzenweinen. Angelo Gaja, unterstützt durch seinen langjährigen Kellermeister Guido Rivella, ist der Vater der neuen Spitzenweine aus dem Piemont. Er begann als erster seine Weine von übermäßiger, harter Tanninfracht zu befreien, machte sie zugänglicher und gab ihnen einen raffinierten Schliff. Gajas Vorbild waren die anspruchsvollen und international erfolgreichen Weine aus Bordeaux und Kalifornien. Die Eigenheiten des Piemonts möchte er in seinen Weinen aber trotzdem nie vermissen - Gaja setzt auf Terroir. Wie schreibt der Gambero Rosso so schön: "Gaja ist und bleibt der Größte."

Verkostungsnotiz

Leuchtendes, intensives Rubin-Granat. Fein gezeichnete, einladende Nase mit Noten nach Himbeere, Rosenblätter etwas Zedernholz, im Hintergrund leicht nach Chinarinde. Strömt am Gaumen ruhig dahin, auch da feine Frucht, öffnet sich mit geschliffenem, feinmaschigem Tannin, im Finale feiner Druck, sehr ausgewogen und elegant, im Nachhall salzig.
... weiterlesen
225,00 € *
300,00 € pro 1 l
inkl. 19% USt. , Versandkostenfreie Lieferung

Beschreibung

Angelo Gaja ist international gewiss der bekannteste italienische Weingutsbesitzer. Wiederholt wurde er von "Decanter" und "Winespectator" als "Man of the Year" ausgezeichnet, und kein Winzer errang die "Tre Bicchieri" des Gambero Rosso so oft wie er. Ohne ihn würde das Piemont, insbesondere die Langhe, heute wohl nur halb so viel Renommee haben. Angelo Gaja ist eine glückliche Mischung aus Weinmacher und Manager. Keiner tritt so eloquent in der Öffentlichkeit auf wie er, kein anderer in Italien kann es sich erlauben, seine Gewächse so teuer zu verkaufen, aber auch kein anderes Weingut zeigt eine so große Beständigkeit an Spitzenweinen. Angelo Gaja, unterstützt durch seinen langjährigen Kellermeister Guido Rivella, ist der Vater der neuen Spitzenweine aus dem Piemont. Er begann als erster seine Weine von übermäßiger, harter Tanninfracht zu befreien, machte sie zugänglicher und gab ihnen einen raffinierten Schliff. Gajas Vorbild waren die anspruchsvollen und international erfolgreichen Weine aus Bordeaux und Kalifornien. Die Eigenheiten des Piemonts möchte er in seinen Weinen aber trotzdem nie vermissen - Gaja setzt auf Terroir. Wie schreibt der Gambero Rosso so schön: "Gaja ist und bleibt der Größte."

Verkostungsnotiz

Leuchtendes, intensives Rubin-Granat. Fein gezeichnete, einladende Nase mit Noten nach Himbeere, Rosenblätter etwas Zedernholz, im Hintergrund leicht nach Chinarinde. Strömt am Gaumen ruhig dahin, auch da feine Frucht, öffnet sich mit geschliffenem, feinmaschigem Tannin, im Finale feiner Druck, sehr ausgewogen und elegant, im Nachhall salzig.
 
Hersteller Gaja, Via Torino 18, 12050 Barbaresco, Italien
Hinweis enthält Sulfite
Hersteller: Gaja
Kategorie: Rotwein
Artikelnummer: 12360
GTIN: 4008049995550
Alkoholgehalt‍: 14,0% Vol.
Land‍: Italien
Region‍: Piemont
Jahrgang‍: 2014
Rebsorte‍: Nebbiolo
Inhalt‍: 0,75 l

Bewertungen

0

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufentscheidung: